Unsere  "Punisher" Mündungsbremse / Mündungsfeuerdämpfer besitzt 3 Kammern, die in 90 Grad angeordnet sind.
Dies ermöglicht ein Schießen, ohne den Spotter, Nachbarschützen oder Jagdbegleiter, beim Schuss zu "Sandstrahlen", wie es bei 45 Grad nach hinten angewinkelten Mündungsbremsen vor kommen kann.
Desweiteren sind die ersten Kammern nach oben geöffnet und unterdrücken den Hochschlag effizient.
 
PMB
Sie besteht aus hochvergütetem Edelstahl
und ist in zwei Farbvariationen erhältlich.
 
- Silber (Edelstahl, Glasperlen gestrahlt)
- Schwarz (Edelstahl, SHC-beschichtet)
 
 
 
SHC ist "Super Harter Kohlenstoff (C)". Eine spezielle Beschichtung, mit denen in der Industrie Hochleistungsfräser beschichtet werden. Es hat gleitende Eigenschaften für den Pulverschmauch und stärkt das Material, weiterhin bietet es Korrisions- und Kratzschutz. 
 
Unser Logo, sowie die Bezeichnung wird auf der "Punisher"-Mündungsbremse mit einem speziellen Lasergravur-Verfahren in den hochvergüteten Edelstahl gelasert. Daher kann sich nicht, wie bei einem Aufdruck, die Schrift abreiben oder lösen,
da die Schrift und das Logo aus dem umgewandelten Edelstahl besteht.
 

  
 Punisher MuzzleBreakPunisher MuzzleBreak
 
 
 Vorteile mit "Punisher":
 
  • Der Rückstoß wird effizient abgeschwächt, was die Schützenbelastung senkt und dazu beiträgt, die Konzentration des Schützen dauerhaft aufrecht zu erhalten.
  • Der Zieleinschlag kann vom Schützen selbst beobachtet werden, um beim LongRange- Schießen gegebenenfalls Korrekturen vorzunehmen oder bei der Jagd den Treffersitz wahrzunehmen und gegebenenfalls reagieren zu können. 
  • Erhöhung der Präzision durch das saubere Abscheiden der Gase beim Austritt.
  • In jagdlichen Situationen haben wir mehrfach festgestellt, dass der Schussknall schon bei 150 m unter dem Überschall des Geschosses lag. Z.B. nach einem Schuss auf einem freien Feld auf ein Stück Schwarzwild: Die Rotte flüchtete sternenförmig vom getroffenen Stück weg und blieb nach ca. 50 m stehen und verharrte wirr, um sich zu orientieren. Mitunter in Richtung des Schützen. Dies ermöglicht eine hohe Trefferwahrscheinlichkeit auf ein zweites Stück.
 
Nachteile:
 
  • Natürlich die Erhöhung des Schusslärms in geschlossenen oder halb geschlossenen Anlagen, vor allem neben Wänden.
 
 
Selbst unsere professionellen Berufsscharfschützen halten nichts von Macho-Sprüchen, wie "Mündungsbremse bei einer .308? Das muss man Aushalten".
Das so genannte "Mucken" vor dem "Treten" der Langwaffe ist einer der häufigsten Gründe für Fehlschüsse auf Wild.
Auch beim Präzisionsschießen ist die Schützenbelastung so gut wie möglich zu senken, um die Konzentration so hoch wie möglich zu halten.
Dies kann effektiv mit der Punisher Mündungsbremse umgesetzt werden.
 
Eine reale Dämpfungsrate anzugeben, wie "Dämpft um 50% den Rückstoß" ist in der Regel unrealistisch.
Erstens haben gefühlte, wie auch gemessene Werte nichts miteinander zutun,
da noch Variablen wie "Treten oder Schieben" beim Rückstoß dazu kommen.
Zweitens hängt dies natürlich auch von der Waffe selbst, wie vom Kaliber der Waffen, Schaft, etc. ab.
 
Was wir realistisch als vorstellbaren Vergleich wieder geben können ist, dass ein Schütze mit einer stark geladenen .300WinMag sauber seine Treffer beim Schießen beobachten konnte und mit dem Auge im Ziel blieb, während der Nachbarschütze mit der gleichen Waffe in "nur" .308Win nach dem Hochschlag der Waffe diese erstmal abfangen und wieder ins Ziel bringen musste. Was eine Trefferbeobachtung unmöglich machte. 
 
Unsere "Punisher"-Mündungsbremse
kommt in einer Holzbox, inkl. passendem Würth-Werkzeug,
Feststellschraube und Flimmerbandschraube.
Derzeit nur Kaliber .30! (Also .308win, .300WinMag, .300WSM, 30-06Spr. etc)
Gewindetypen: M14x1, M15x1, M18x1 und 5/8x24 !
 
Preis: 170,- Euro inkl 19% MwSt.
 
 
Für mehr Informationen und Bestellungen Kontaktiert uns!